Es zwickt und zwackt

Nachdem ich mit meinem theoretischen Teil nach meinen letzten Nachträgen zur „Gruppe“ und „Gruppe und Medien“ fertig geworden bin, bin ich in Frau Dörings Buch noch auf folgende Punkte gestoßen:

·         Schwierigkeiten, die eine Gruppe erfolgreich meistern muss um virtuell als Gruppe zusammenarbeiten zu können:
1. Soziales Klima
2. Gruppenkoordination (virtual collaboration skills)
3. Aufgabenbearbeitung
4. Technische Besonderheiten

Erfolgskriterien für CvK im Organisationskontext:
1.
The urgent need to communicate frequently
2. The pressing desire to communicate frequently
3. Commitment from senior management
4. User access to equipment
5. Access to reliable communication connections
6. Staff time to learn
7.
Access to basic training
8. Access to technical support
9. Critical mass of users and messages (vgl. Döring, 2003)

Als ich das gesehen habe dachte ich mir: super! das kannst du gut in den Fragen umsetzten, die du in den Gruppen stellen wirst.
Allerdings stehe ich mittlerweile vor folgendem Problem und bitte euch um Rat:

Ich habe bis jetzt nur Zutritt zu einer von den drei Gruppen die ich ausgewählt habe.
Des Weiteren sehen diese Gruppen mehr als nur inaktiv aus. Nun habe ich schon, nach Rat von Herrn Kreuzberger, Kontakt zu den Gruppengründern aufgenommen mit der Hoffnung, mit ihnen eine Art Experteninterview durchführen zu können. Mir antwortet aber keiner.
Fazit: die geplante kleine Befragung kann unter diesen Umständen nicht durchgeführt werden … .

Soll ich mir andere Gruppen suchen? (es gab allerdings einen Grund wieso ich mich gerade für die Gegebenen entschieden habe. Sie sind die größten und vermutlich auch die, wo eine erhöhte Chance gegeben war um jemanden dort zu erreichen).
Oder soll ich auf Facebook-Seiten umschwenken? Da herrscht allerdings nicht so eine enge Gruppenkommunikation – das ist dann wohl eher nicht so mein Gebiet.
Vielleicht soll ich mich auch damit abfinden, dass eine eigene Forschung hier in diesem Fall nicht möglich ist? Dann würde ich noch mehr Infos zu diesem Thema generell heraussuchen (Vor- und Nachteile, vergleichen mit anderen Möglichkeiten/ Plattformen, etc).

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Denkanstöße geben 😦

Quelle:

  • Döring, N. (2003). Sozialpsychologie des Internet.Die Bedeutung des Internetfür Kommunikationsprozesse, Identitäten,soziale Beziehungen und Gruppen. Göttingen: Hogrefe.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Es zwickt und zwackt

  1. Ein sehr ambitioniertes Forschungsvorhaben hast du da! 😉 Ich finde es schade, dass niemand auf deine Nachrichten reagiert, denn eigentlich würde ich erwarten, dass die Gründer der Gruppe gerne davon erzählen möchten. Wenn sie aber nicht auf deine Nachrichten reagieren, kannst du da leider auch nicht mehr machen. Du hast wahrscheinlich auch schon einmal in die Gruppe gepostet, in der Hoffnung, jemand würde sich melden, oder? Es müssen ja nicht zwangsläufig die Gruppengründer sein. Ein damals aktives Mitglied kann dir vielleicht genauso weiterhelfen. 😉

    Wie wäre es denn als Alternative, wenn du dir ein paar repräsentative Gruppenbeiträge aussuchst und diese quasi inhaltsanalytisch untersuchst? Immerhin hast du ja schon, wie du schreibst, Zugang zu einer dieser Gruppen. Vielleicht finden sich Elemente deiner Theorie ja schon in den einzelnen Gruppenpostings wieder?

    Denn du hast jetzt schon so viel zur Gruppentheorie herausgearbeitet, ein Umschwenken fände ich jetzt sehr schade! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du bald eine Lösung finden wirst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s